Archiv der Kategorie: Verschiedenes

Frieda’s erste Ausstellung

Unser Neufundländer-Mädel Frieda startete mit ihren 10 Monaten bei der ERZ-Deutschlandsiegerschau in Gimbsheim altersgemäß in der Jugendklasse .

Auch Frieda benahm sich super und ließ den Richter gewähren. Gebisskontrolle kein Problem, mit Frauchen einige Runden in der Sonne drehen und zum Schluss bekam sie die Wertnote “Sehr gut” und konnte den 1. Platz belegen und den Titel “Jugendsieger” mit nach Hause nehmen.

Auch im Ehrenring zusammen mit den Erstplatzierten der weiteren Rassen benahm sich unsere für Ihr Alter recht große und weit entwickelte “Neufundländer-Dame” vorbildlich und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Hier macht sich das Training auf dem Hundeplatz des HSV Hösbach bemerkbar.

Leni’s erste Ausstellung

Am Sonntag luden wir Leni und Frieda um 7:30 Uhr in unseren Multivan und ließen uns von den angekündigten Temperaturen nicht abschrecken. In Gimbsheim am Rhein fand die ERZ-Deutschlandsiegerschau statt und wir hatten unsere beiden Nachwuchshündinnen gemeldet.

Als  erstes wurde die Babyklasse gerichtet. Leider waren hier nur 2 Neufundländerwelpen gemeldet. Neben Leni noch das Wurfgeschwisterchen Helga Senta. So war es uns gar nicht wichtig, wer zum Schluss auf den ersten Platz steht.

Trotz der sehr sommerlichen Temperaturen präsentierte sich Leni wohl besser oder lag es daran, dass sich Helga Senta vom Richter nicht das Gebiss kontrollieren ließ? Egal, wir haben uns über den ersten Platz mit dem “VV vielversprechend”  und den Titel “Babysieger” sehr gefreut.

Schön, dass wir nach den vielen Monaten mit Corona endlich wieder nette Neufundländerfreunde treffen konnten. Wir saßen im Schatten und genossen den Luftzug. Die Richter hatten Erbarmen mit den Hunden und den Vorführern und ließen nicht endlos in der Sonne laufen.  Der Ehrennring wurde dann am Waldrand im Schatten gerichtet.

Wurfabnahme

Heute,  Mittwoch, 11.05.2022 war es endlich soweit: Der Zuchtwart hatte sich angekündigt, um unseren H-Wurf abzunehmen.

Sind alle Welpen sauber? Alle gut gekämmt? Stimmt die Zahnstellung? Sind bei den Rüden alle Hoden zu tasten? Sind es wirklich Neufundländer?

Nach gründlicher Begutachtung zeigte sich Zuchtwart Wolfgang sehr zufrienden mit unseren Bärchen.

Nun gehen alle Unterlagen an die Zuchtbuchstelle und die Ahnentafeln werden ausgestellt.

Hobby Holzwerkstatt

Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung im Bereich Büroarbeitsplätze kann man am Ende des Arbeitstages kaum auf etwas Sichtbares zurückblicken.

Ich habe mir daher kurzerhand ein kreatives Hobby zugelegt und eine kleine Holzwerkstatt eingerichtet. Anregungen gibt es ja auf YouTube mehr als genügend. Vielen Dank an Michael Truppe von “Let’s Bastel” mit seinem Motto “einfach machen”.

Hier eine Diashow über die Entstehung meines neuesten “Werkes”, ein Vogelhaus aus Lärchenholz :

Hier eine mittlere Ausführung:

Hier eine kleine Ausführung mit Futterspender:

Und noch eine kleine Ausführung:

Koppel weiterstecken

Unsere Neufis sind überall dabei.

Jeden Morgen begleiten die drei Bärchen Frauchen zu den Pferden, wenn die Stallarbeit ansteht. Hier haben wir einen Hundeauslauf abgesteckt, damit die Racker nicht immer unter Aufsicht stehen müssen.

Nachdem die Stallarbeit geschafft ist, wird  Frauchen beim Weiterstecken der Koppel begleitet. Vor allem Alfred, unser Neufi-Rüde weicht da nicht von der Seite.

Die beiden Mädels Bärbel und Rosi sind nun sieben Jahre alt. Und was müssen wir bei Rosi feststellen: Treten da etwas typische Neufieigenschaften zu Tage? Wenn man gerufen wird, dauert es immer länger, bis eine Reaktion erfolgt und sich das Bärchen entschließt, dem Ruf zu folgen! So was geht natürlich bei der Gassirunde überhaupt nicht. Da ist Leinenpflicht angesagt. Mal schauen, ob sich das wieder gibt.

Frauchen kommt heim!

Frauchen war zu einem Tagesausflug außer Haus. Unsere drei Neufis sind in der Regel immer dabei und sowas kennen sie gar nicht.

Aber endlich ist es soweit. Welch eine Freude, Frauchen ist am Eintreffen. Wenn Silvia mit dem Auto heimkommt, stellt sie es in die Garage und kommt über den Keller in die Wohnung. Deshalb steht das Empfangskomitee, bestehend aus Bärbel, Rosi, Alfred und Herrchen (hinter der Kamera!) an der Kellertüre.

Heute ist sie aber mit Tochter Lisa unterwegs gewesen und kommt über die Außentreppe nach oben. Als das Gartentor geht, haben es unsere Bärchen geschnallt und dann muss man sich schleunigst aus dem Weg machen, um nicht unter die Räder – äh Pfoten – zu kommen!

Ist es nicht schön, wenn man so begrüßt wird?

EIn Frühlingstag am Offenstall

Ein ganzes Jahr mit der Corona-Pandemie. Ist es nicht schön, wenn man einen einsamen Rückzugsort hat. Unsere Neufis dürfen jeden Tag mit an den Offenstall, wenn unser Haflingerhengst Fridolin und die Mini-Ponys versorgt werden. 

Alfred, unser bald 8-jähriger Rüde kann nicht mit Herrchen spielen. Wenn die Mädels in der Nähe sind, hat er keine Chance, das Spielzeug zu verteidigen. Kommt doch die freche Bärbel vorbei und schwupps, ist der Gummiknochen weg.